Notre Dame de Paris -

Cathédrale Notre Dame de Paris

Die beruehmte Kathedrale in Paris, die viele an den ebenfalls beruehmten Roman von Victor Hugo erinnert, ist, wie der Eifelturm, eine der meist besuchten Sehenswuerdigkeiten in Paris.

Der Grundstein von Notre Dame wurde 1163 gelegt und ihre Konstruktion ueberdauerte zwei Jahrhunderte. Seither wurden an der Kathedrale viele Renovierungen und Aenderungen vorgenommen, unter anderem im achtzehnten Jahrhundert. Sie ist ein wahres Kunstwerk gotischer Architektur und ist ausserdem seit 1991 ein UNESCO Weltkulturerbe. Bei den letzten Renovationen wurden die Steines des Gebaeudes, die mit der Zeit Schwarz geworden waren, tiefengereinigt und Preventionsmassnahmen ausgefuehrt um Tauben daran zu hindern die Kathedrale erneut zu verschmutzen.

Das sollten Sie wissen:

Die Kathedrale ist jeden Tag des Jahres von 8.00 bis 18.45 Uhr (19.15 Uhr an Samstags und Sonntags) geoeffnet. Der Eintritt ist frei, denken Sie daran, dass dies ein Ort des Glaubens ist und es wichtig ist andere Besucher zu respektieren und die Ruhe nicht zu stoeren. Bitte kleiden Sie sich angemaess. Wenn Sie fotografieren, benutzen Sie bitte keinen Blitz und auch kein Tripod.

Es gibt freie Fuehrungen in verschiedenen Sprachen. Die Franzoesischen finden Montags bis Freitags um 14.00 und 15.00 Uhr statt (ausgenommen der erste Freitag im Monat und jeden Freitag waehrend der Fastenzeit), und Samstags und Sonntags um 14.30 Uhr.

Interessant: Kirchenmusik – Konzerte finden regelmaessig hier in der Notre Dame de Paris.

So kommen Sie hin:

Notre Dame liegt auf der Ile de la Cite im Zentrum Paris, im vierten Arrondissement.

Viele U-Bahn Haltestellen und Nahverkehrszuege sind in der Naehe: City Station, Linie 4, St. Michel Station – Notre Dame RER B und C. City Hall U-Bahn Station, Linie 1 und 11 sind nicht zu weit entfernt, gerade ueber die Bruecke von Notre Dame

“Take me to my hostel” nutzen und sich nie wieder verirren

Lade die kostenlose App für Hostelbuchungen herunter